Bahnstreik: „Roter Punkt“ statt „Pinker Punkt“

Errinnert sich noch jemand an die Aktion „Pinker Punkt“ die vom inzwischen entschlafenen Berliner Bündnis „Berlin Umsonst“ ins Leben gerufen wurde?
Im Zuge der bevorstehenden Verschärfung des Bahn-Streiks
hat jetzt der Autoclub Europa (ACE) die alte Idee wieder aufgegriffen und wirbt dafür mit einem „Roten Punkt“ an der Frontscheibe zu signalisieren, dass man gewillt ist, andere kostenlos mitzunehmen:

Auch Pendler im Kurzstreckenbereich können ans Ziel gelangen: Wer vor Ort eine Mitfahrgelegenheit anbieten möchte, kann dies einfach kund tun: Mit dem knalligen Symbol „Roter Punkt“ hinter der Windschutzscheibe“ signalisieren freundliche Automobilisten ihre Botschaft: „Wir lassen niemanden stehen, wir helfen weiter“.

Aufgrund der immens hohen Kontrolleurs-Dichte im Berliner Nahverkehr, scheint diese Variante erfolgsversprechender zu sein als die Aktion mit dem „Pinken Punkt“. Den „Roten Punkt“ zum downloaden findet ihr hier.