Hugo Chavez wird persönlich

Emotional und persönlich sollte man in politischen Diskussionen nie werden. Es kommt ja schließlich auf die Macht der Argumente an, oder? Trotz alledem finde ich Chavez Monolog schrecklich lustig…


2 Antworten auf “Hugo Chavez wird persönlich”


  1. 1 narodnik 30. November 2007 um 19:45 Uhr

    Polemik ist schon dann und wann mal angebracht. Dieses nüchterne Argumentieren und Zuhören ist ja selbstredend auch ein Bestandteil des herrschenden Pluralismus der alle radikaleren Argumente unterbuttert („Ist ja nur ne Meinung“).

  2. 2 scheckkartenpunk 01. Dezember 2007 um 5:54 Uhr

    schrecklich is gut – lustig? lachen kann ich nicht

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.